Mobilität ist nachhaltig, wenn die Bedürfnisse heutiger Generationen so befriedigt werden, dass die Lebensgrundlagen für kommende Generationen erhalten bleiben. Nachhaltige Mobilität vermeidet Belastungen und Schäden.
Die zentrale Lage des Ballungsraumes Leipzig-Halle als Schnittpunkt vieler nationaler und internationaler Verkehrswege stellt hohe Anforderungen an die Gestaltung eines effizienten Verkehrssystems. Neue Formen von Mobilität sind gefragt. Intelligente Verkehrspolitik verknüpft verschiedene Fortbewegungsarten sozial- und umweltgerecht.
Als Alternativen für den motorisierten Individualverkehr kommen der Ausbau des Verkehrsverbundes, fußgänger- und fahrradfreundliche Wegesysteme, sowie ein attraktives Bus- und Straßenbahnangebot in Frage. Einen wichtigen Beitrag leistet die Stadtplanung, wenn Arbeiten, Wohnen, Einkaufen und Freizeit räumlich wieder enger zusammenkommen.
Kraftfahrzeuge mit „klassischen“ Verbrennungsmotoren belasten die Umwelt mehr oder weniger in vielfacher Weise. Selbst modernste Motoren sind wenig effektiv (Ottomotor ca. 30%, Diesel ca. 40% Wirkungsgrad), emittieren Schadstoffe und Lärm, verbrauchen Rohstoffe und für die Fahrwege natürliche Flächen. Sie tragen damit zur Verschärfung des Klimaproblems bei und verschlechtern die Lebensqualität.
Mehrere alternative Antriebskonzepte stehen zur Verfügung. Über verschiedene Technologien wird noch diskutiert und an einigen geforscht.
Der Elektroantrieb ist in aller Munde. Messen und Medien sind voll davon, nur auf den Straßen ist noch wenig davon zu sehen.
Die Biokraftstoffbranche, obwohl regenerativ und zunächst staatlich gefördert, ist durch Besteuerung eingeknickt. Biodiesel-, Pflanzenöl- und Ethanoltankstellen sind selten geworden.
Automobilhersteller setzen im Moment auf endliches Erdgas, forschen noch immer an der Brennstoffzelle (serienreif ab 2025), stellen den Elektroantrieb in Aussicht (2012) und fördern synthetische Kraftstoffe (2015).

Carsharing

CarSharing bietet die Möglichkeit, ein Auto zu nutzen ohne eines zu besitzen und ist so eine kostengünstige, flexible bequeme und umweltfreundliche Alternative zum eigenen Fahrzeug. Aus einem Fahrzeugangebot, das vom Stadtflitzer bis zum Transporter reicht, wählen Sie das Auto, das Ihrem Fahrtzweck am besten entspricht. Die Fahrzeuge stehen an vielen Stellen der Stadt zur Verfügung. Ein Anruf rund um die Uhr in der Buchungszentrale genügt. Der CarSharing-Anbieter kümmert sich um Wartung, Pflege, Versicherung und Parkplätze.